Neue Richter am Bundesarbeitsgericht

Der Bundespräsident hat mit Wirkung vom 1. Juni 2016 drei neue Richter am Bundesarbeitsgericht ernannt:

  • die Vorsitzende Richterin am Landesarbeitsgericht Bremen Claudia Wemheuer,
  • den Richter am Arbeitsgericht Köln Dr. Sebastian Roloff sowie
  • den Richter am Arbeitsgericht Hannover Ralf Zimmermann.

Claudia Wemheuer, geboren 1961 in Hannover, war nach Abschluss ihrer juristischen Ausbildung als Juristin bei mehreren privaten und öffentlichen Arbeitgebern tätig. Am 1. Juli 1997 trat sie in die Arbeitsgerichtsbarkeit der Freien Hansestadt Bremen ein. Vom 1. Oktober 2010 bis zum 30. September 2012 war Frau Wemheuer als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesarbeitsgericht abgeordnet. Im Dezember 2014 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landesarbeitsgericht Bremen ernannt.
Das Präsidium hat Frau Wemheuer dem Dritten Senat des Bundesarbeitsgerichts zugeteilt. Der Dritte Senat ist insbesondere zuständig für betriebliche Altersversorgung einschließlich Streitigkeiten über entsprechende Versorgungsschäden.
Dr. Sebastian Roloff, geboren 1974 in Saarbrücken, legte die zweite juristische Staatsprüfung 2003 in Berlin ab. Bereits 2002 wurde er in Köln promoviert. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der dortigen Universität trat Herr Dr. Roloff am 1. Juni 2004 in die Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalen ein und war an den Arbeitsgerichten Bonn und Köln tätig. Im Juni 2007 wurde er in das Richterverhältnis auf Lebenszeit berufen. Vom März 2012 bis August 2014 war Herr Dr. Roloff als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesarbeitsgericht und seit dem 1. September 2015 an das Landesarbeitsgericht Köln abgeordnet.
Das Präsidium hat Herrn Dr. Roloff dem Achten Senat des Bundesarbeitsgerichts zugeteilt. Der Achte Senat ist insbesondere zuständig für Schadensersatz sowie Entschädigungen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz und Rechtsfragen des Betriebsübergangs einschließlich damit verbundener Kündigungen, Weiterbeschäftigungs- oder Wiedereinstellungsansprüche.
Ralf Zimmermann , geboren 1971 in Sande, war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung als Verbandsjurist und als Rechtsanwalt beschäftigt. Im Juni 2004 trat er in die Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Niedersachsen ein und war an den Arbeitsgerichten in Braunschweig, Göttingen und Hildesheim tätig. Ab 2007 war er dem Arbeitsgericht Hannover zugewiesen. Vom 1. Januar 2010 bis zum 31. Dezember 2011 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesarbeitsgericht abgeordnet.
Das Präsidium hat Herrn Zimmermann dem Neunten Senat des Bundesarbeitsgerichts zugeteilt. Der Neunte Senat ist insbesondere zuständig für Urlaubs-, Teilzeitbeschäftigungs- und Schwerbehindertenrecht.